Angorakaninchen: Besonderheit des Fells

2017-11-24 09:12:00 / Kleintiere
Angorakaninchen: Besonderheit des Fells - Die richtige Fellpflege bei Angorakaninchen
Bei den meisten Kaninchenrassen fällt die Fellpflege nur während des Fellwechsels an. Anders sieht es bei Angorakaninchen aus. Diese benötigen eine intensivere Pflege, da hier das Fell nicht ausfällt, sondern ständig weiterwächst und neben der Bewegungseinschränkung auch zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Deswegen ist es wichtig, das Fell des Kaninchens in regelmäßigen Abständen zu scheren. Hier erhalten Sie hilfreiche Tipps dazu, wie genau die Fellpflege eines Angorakaninchens aussieht und was alles beachtet werden muss.

Geschichte des Angorakaninchens

Vor rund 300 Jahren hat die Zucht des Angorakaninchens angefangen, als sie erstmalig in England erwähnt wurden. Ihren Ursprung fanden die Kaninchen jedoch in der türkischen Provinz Angora. Grund für die Zucht war das besondere Fell dieser Kaninchenrasse. Es wächst ständig nach, und fällt nicht wie bei anderen Kaninchenrassen beim Fellwechsel aus. Im Zweiten Weltkrieg fand die Kaninchenzucht ihren Höhepunkt und ließ danach stark wieder nach. Seit 2002 gilt es als vom Aussterben bedrohte Haustierrasse, da durch das Desinteresse der Wolle sich nur noch wenig Züchter für diese Kaninchenrasse interessieren. 

Angorakaninchen

Fellpflege des Angorakaninchens

Das Angorakaninchen gehört zu den Langhaarrassen und ist auch bekannt unter den Namen Seidenhase, Kaschmirkaninchen und Rumpfnase. Anders als alle anderen Kaninchenarten fällt das Fell des Angorakaninchens aufgrund einer Mutation nicht mehr aus, sondern wächst stetig weiter. Neben der langen Wolle fallen sie gerade auch durch ihre Ohrbüschel auf. Obwohl es auch andersfarbige Exemplare gibt, ist das weiße Angorakaninchen am weitesten verbreitet.

Eigenschaften des Fells

Die aus dem Fell von Angorakaninchen hergestellte Wolle zeichnet sich vor allem durch ihre Beschaffenheit aus. Denn unter ihrem weichen und flauschigen Material sind sie von innen hohl. Durch den Hohlraum dient die Wolle als idealer Wärmespeicher und findet vor allem in Winterkleidung ihre Verwendung. Darüber hinaus können Angorafasern sehr gut Feuchtigkeit speichern und diese anschließend langsam nach außen wieder abtragen. 

Angorakaninchen Wolle

Regelmäßige Pflege ist lebensnotwendig

Folgen von vernachlässigter Pflege

Da das Fell von Angorakaninchen durch die Mutation nicht von alleine ausfällt, muss es in regelmäßigen Abständen geschoren werden. Darüber hinaus ist es auch wichtig, es regelmäßig zu bürsten. Wird dies nicht gemacht oder vernachlässigt, bilden sich schnell Verfilzungen. Das verfilzte Fell stellt dabei ein Paradies für Parasiten dar, welche zu Hauterkrankungen des Angorakaninchens führen können. Auch der Wärmeaustausch ist durch das verfilzte Fell nicht mehr möglich, wodurch die Körpertemperatur nicht mehr richtig reguliert werden kann. Das alles schlägt sich negativ auf die Gesundheit des Kaninchens aus und führt sogar bis zum Tod.

Pflege des Fells

Dadurch, dass das Fell des Angorakaninchens überall stetig weiterwächst, bedarf es einer besonderen Pflege. Hierzu gehört auch das regelmäßige Durchkämmen des Fells. Ob mit Kamm der Bürste spielt dabei keine Rolle. Viel wichtiger ist, dass alle Verfilzungen erfolgreich entfernt werden – wenn dies mit dem Kamm bzw. der Bürste nicht möglich ist, dann sollte die entsprechende Stelle rausgeschnitten werden, um nicht noch weiter zu verfilzen.

Wie wird das Fell geschoren?

Das Fell von Angorakaninchen muss 4-Mal im Jahr geschoren werden. Im Idealfall übernimmt die Schur ein Fachmann, der etwa 15 bis 20 Minuten für eine Schur benötigt. Wenn Sie sich selbst um das Scheren des Kaninchenfells kümmern möchten, dann gibt es dabei einige Dinge zu beachten: Vor dem Scheren sollten Sie das Kaninchenfell ordentlich mit einem Kamm oder einer Bürste gekämmt werden, um dadurch Heu, Stroh und weitere Schmutzteile zu entfernen. Für die Schur reicht eine handelsübliche Schere aus. Daneben ist es auch möglich, das Fell mit einer speziellen Schermaschine zu entfernen. Eine allgemeine Vorgehensweise bei der Schur gibt es nicht, solange das Fell an allen Stellen gekürzt wird. Auch die Ohrbüschel werden dabei vorsichtig geschnitten. Durch das geschorene Fell wird der Wärmehaushalt des Kaninchens durcheinandergebracht, wodurch es einen erhöhten Energiebedarf zur Wärmeregulation benötigt. Deswegen sollte es direkt nach der Schur bei kühlem Wetter in einen Innenstall mit Stroh und Heu gesetzt werden. Hier kann das Kaninchen nicht frieren und durch das Fressen von Heu zur Wärmeregulation beitragen.

Angorakaninchen braun


Zoostore Ratgeber