Stubentiger richtig beschäftigen

2016-02-12 14:18:00 / Katzen
Stubentiger richtig beschäftigen -
Im Gegensatz zu Freigängern müssen Wohnungskatzen sich mit einem gleichbleibenden Umfeld abfinden und das wird natürlich schnell langweilig. Ihr schnurrender kleiner Freund neigt dann dazu faul zu werden und weniger Bewegung führt dann auch noch zu Übergewicht. Deswegen ist es wichtig, dass Sie frühzeitig gegensteuern und mit abwechslungsreichen Spielmöglichkeiten und viel Liebe dafür sorgen, dass Ihre Wohnungskatze lange aktiv und neugierig bleibt. Nicht nur Kratzbaum, Katzentoilette und Futternäpfe, sondern auch Katzenspielzeug gehört deswegen für einen Stubentiger unbedingt zur Grundausstattung und sorgt dafür, dass Ihre Samtpfote auch in Ihrer Abwesenheit bei Laune bleibt.

Do It Yourself!

Fast alle Katzen lieben es, wenn es knistert, deswegen sollten sie Ihrem Kätzchen immer mal wieder alte Papiertüten anbieten, an denen es sich abreagieren kann. Besonders beliebt sind auch Pappkartons, die Sie zum Beispiel mit geknüllten Zeitungspapier auffüllen können. Als besondere Überraschung lassen sich dort auch kleine Leckerlies oder das Lieblingsspielzeug verstecken. Auch Falschenkorken kommen bei den sonst so anspruchsvollen Jägern gut an, diese lassen sich gut durch die Wohnung werfen und jagen und bieten genug Widerstand für Krallen und Zähne.

Das richtige Spielzeug auswählen

Katzen sind Individualisten, Sie alle haben Ihren ganz eigenen Kopf und überraschen immer wieder mit ihrer Eigenwilligkeit und ganz speziellen Vorlieben. Bei der Auswahl des Spielzeugs ist es deswegen ganz wichtig, dass Sie Ihren Stubentiger zuvor beobachten, um sein individuelles Spielverhalten zu kennen. So gibt es Katzen, deren Aufmerksamkeit besonders durch Spielzeuge erregt wird, wenn es einen Beuteflug imitiert. Solche Flugjäger lieben jede Form der sogenannten Katzenangel, bei der kleine Stofftiere durch die Luft geschwenkt werden können. Andere Jäger reagieren besonders gut, auf Spielzeug, das über den Boden gerollt wird, ähnlich wie ein vorhuschendes Mäuschen. Für solche Stubentiger sind Katzenbälle, aus besonders stabilen Gummi oder kleine Kuscheltiere, die sich gut werfen lassen, besonders geeignet. Gerade im Berufsalltag kommt es häufig vor, dass unser Fellknäuel längere Zeit alleine bleiben muss. Damit über diesen Zeitraum keine Langeweile entsteht, die möglicherweise über die teuren Möbel abreagiert werden muss, bietet es sich an auf interaktives Spielzeug zurückzugreifen. Ganz besonders beliebt bei den Samtpfoten sind Spielzeuge die einen Beutezugriff erlauben, zum Beispiel ein einfach animiertes Fang-den-Schmetterling-Karussel.

Katzenminze macht gute Laune

Fast alle Katzen lieben Katzenminze und bis heute weiß die Wissenschaft nicht, warum geschlechtsreife Katzen sich so von dieser Pflanze angezogen fühlen. Die meisten Stubentiger reagieren mit einer entspannten und verspielten Haltung auf den Geruch des Pflanzenextrakts. Diese Wirkung kann man sich als Katzenhalter aber gut zu Nutze machen, denn die Katzenminze, oder auch Catnip genannt, gibt es in verschiedenen Formen im Fachhandel zu kaufen. Nicht nur, dass sie damit neues Spielzeug oder neue Katzenmöbel besonders interessant machen können, Sie können damit Ihre Katze auch zum Kratzen an den von Ihnen vorgesehenen Stellen animieren oder sie an bestimmte Orte locken, an die sie sich bisher noch nicht getraut hat.

Zoostore Ratgeber