Freilaufkatzen im Winter

2017-10-26 12:26:00 / Katzen
Freilaufkatzen im Winter - Freilaufkatzen im Winter unterstützen
Einige Katzenarten halten sich gerne draußen auf, sie werden dann auch als Freilaufkatzen oder Freigänger bezeichnet. Entgegen ihres Namens finden sich auch viele Freilaufkatzen im Winter bei Schnee und Kälte in kuschelig warmen Häusern wieder. Gerade für diese Katzenarten ist Langeweile vorprogrammiert. Dies kann negative Auswirkungen auf die Samtpfoten haben. Andere können dem Wetter trotzen und sich auch im Winter draußen aufhalten. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Katze in beiden Fällen gesund durch den Winter bringen.

Vorbereitungen im Haus treffen

Die Katzen stammen von den Falbkatzen ab, welche ihren Ursprung in den wärmeren Breitengeraden haben. Dementsprechend fühlen sich auch unsere Katzen in Deutschland bei Wärme wohler und flüchten im Winter gerne mal ins Haus. Da sie jedoch andere Umstände gewohnt sind, kann ihnen schnell langweilig werden. Wichtig ist hier, dass sie genug Abwechslung erhalten, wenn die Freilaufkatzen in den eigenen vier Wänden bleiben. Abwechslung können ihnen beispielsweise diverse Katzenspielzeuge bieten. Aber auch ein Kratzbaum oder Katzenhöhlen können die Stubentiger eine Weile beschäftigen. Richten Sie Ihrer Katze darüber hinaus ein kleines warmes Plätzchen nah an der Heizung ein, damit er sich dort wärmen kann. Hierfür reicht es aus, die Fensterbank direkt über der Heizung freizuräumen oder aber ein Katzenbett oder Katzenkissen dort zu positionieren. 

Frei im Winter

Freilaufkatzen im Winter draußen unterstützen

Einige Freilaufkatzen entscheiden sich trotz der Kälte auch im Winter, ihre Streifzüge zu machen und das Revier zu verteidigen. Besitzen Sie einen Garten, in dem sich Ihre Katze aufhält, dann platzieren Sie dort ein paar Wärmehütten, in denen sich die Katze zurückziehen kann. Als Alternative für Wärmehütten können Sie auch Hundehütten oder Kaninchenställe aufstellen. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass die Hütten oder Ställe sauber und gut gepolstert sind. Zur Isolierung und für die Wärme können Sie Korkplatten verwenden und in der Hütte Fleecedecken auslegen. Damit Ihre Freilaufkatze im Winter nicht unnötig draußen vor der Tür steht, bis sie reingelassen wird, eignet sich eine Katzenklappe in Ihrer Tür. Dadurch kann die Freilaufkatze ihre kleine Runde drehen und schnell wieder zurück ins Warme kommen. Auch ein Katzenklo sollten Sie wenigstens für die kalte Jahreszeit gut sichtbar und zugänglich für Ihre Katze im Haus aufstellen. Bei kalten Temperaturen kommt es auch mal vor, dass die Katze durch den gefrorenen Boden keine Möglichkeiten haben ihre Hinterlassenschaften zu verbuddeln.

Babykatzen im Winter

Babykatzen besitzen unter ihrem Babyfell noch keine wärmende Unterwolle und sollten deswegen generell vor kalten Temperaturen geschützt werden. Deswegen sollten sie gerade im Winter lieber im Haus bleiben.

Frei im Winter


Zoostore Ratgeber