Innenhaltung von Kaninchen: Vitamin D

2018-01-09 15:36:00 / Kleintiere
Innenhaltung von Kaninchen: Vitamin D - Kaninchenhaltung im Haus und Vitamin D
Kaninchen können tolle Mitbewohner sein, wenn sie richtig gehalten werden. Die Entscheidung, ob ein Kaninchen ein geeignetes Haustier sei, sollte nicht leichtfertig beantwortet werden. Den zur Kaninchenhaltung gehören viele wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen, damit Ihr neuer Mitbewohner sich auch rundum wohlfühlt. Gerade auch die Innenhaltung stellt andere Ansprüche, die Sie beachten sollten. So benötigen Kaninchen unter anderem auch wie wir Menschen ausreichend Vitamin D, was in seiner natürlichen Form durch die Sonne aufgenommen wird.

Wodurch entsteht Vitamin-D-Mangel bei Kaninchen?

Ein Mangel des Vitamins D kann durch verschiedene Probleme entstehen und ist besonders bei der Innenhaltung ein großes Thema. Das Vitamin D wird vor allem durch UV-B-Strahlen gebildet. Somit ist das Sonnenlicht unerlässlich für ein gesundes Leben von Kaninchen, Diese UV-B-Strahlen finden sich vor allem in direktem Sonnenlicht wieder. Bei der Innenhaltung von Kaninchen ist es deswegen von hoher Wichtigkeit, dass das Sonnenlicht nicht durch ein Fensterglas oder ähnliches gefiltert wird. Denn UV-B-Strahlen dringen nicht durch das Fensterglas. Auch bei der Stallhaltung kann es schnell mal passieren, dass Kaninchen nicht ausreichend direktes Sonnenlicht erhalten und dadurch an Vitamin-D-Mangel leiden.  

Kaninchen Vitamin D Fenster

Die Folgen von Vitamin D-Mangel

Ein Mangel an Vitamin D kann viele schlimme Folgen für das Kaninchen haben, die bei andauerndem Mangel auch schlimm für das Kaninchen ausgehen können. Vitamin D ist unter anderem ein wichtiger Bestandteil, der mit Kalzium zusammenarbeitet. So kann ein Mangel des Vitamins beispielsweise eine Störung des Kalziumstoffwechsels verursachen, die sich durch Harnsteine, Harngrieß, Nierensteine, Nierenverkalkung oder vergleichbare Erkrankungen äußert. Ohne ausreichend Vitamin D kann Kalzium nicht mehr funktionsgemäß vom Körper aufgenommen und weiterverwertet werden. Kann kein Kalzium mehr verwertet werden, fehlt er an verschiedenen Stellen wie in Knochen und Zähnen. Dadurch können Zahnfehlstellungen oder Zahnerkrankungen, Kieferabszesse, Brüche und Deformationen entstehen, die auch bis zur Osteoporose führen können.

Eine sehr häufige Erkrankung bei Kaninchen, die durch einen Mangel an Vitamin D entsteht, ist ein schlechtes Immunsystem. Weitere Krankheiten könnten Autoimmun- und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes sein oder auch ein falsches Zellwachstum hervorrufen (Krebs). Dies sind nur einige Beispiele für die vielseitigen negativen Auswirkungen die durch einen Mangel an Vitamin D ausgelöst werden können. 

Kaninchen Vitamin D Innenhaltung

Demnach liegt die Wichtigkeit einer ausreichenden Vitamin-D-Zufuhr auf der Hand. Doch wie können Sie Ihr Kaninchen dabei unterstützen, ausreichend Vitamin D zu erhalten?

Vitamin D-Quellen für Ihr Kaninchen schaffen

Um von vorn herein einem Mangel an Vitamin D vorzubeugen, sollten Sie die wichtigste Vitamin-D-Quelle regelmäßig bereitstellen. Dabei handelt es sich natürlich um das direkte Sonnenlicht, das die Bildung des Vitamins D3 unterstützt. Mindestens 10 Minuten sollten Sie dabei für Ihr Kaninchen täglich einplanen, die es in direktem Sonnenlicht verbringen kann – und zwar ohne ein Fensterglas oder vergleichbares dazwischen. Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Neben dem Freilauf im eigenen Garten können Sie Ihr Kaninchen auch auf eine freie Wiese mitnehmen, auf welcher Sie zuvor ein Freigehege aufgebaut haben. Hier kann sich das Kaninchen einige Zeit lang austoben. Für einen angenehmen Transport verwenden Sie am besten eine passende Transportbox, die groß genug ist. Dieses Freigehege eignet sich vor allem, wenn Sie keinen eigenen Garten haben, der eingezäunt ist und dem Kaninchen dadurch Auslauf bieten kann. Auch ein Balkon kann genügend Freilauf bieten. 

Kaninchen Vitamin D Balkon

Aber auch Kaninchen in Außenhaltung erhalten nicht immer genügend Vitamin D, vor allem im Winter kann es schnell mal vorkommen, dass über mehrere Tage hinweg die Sonne nicht scheint. Hier kann eine UV-B-Lampe Abhilfe schaffen.

Vitaminzufuhr durch Ernährung

Neben der natürlichen Vitamin-D-Quelle Sonnenlicht gibt es inzwischen auch weitere Möglichkeiten, Ihrem Kaninchen anderweitig genügend Vitamin D zu bieten. Hier eignet sich beispielsweise besonderes Futter, das mit wertvollen Vitaminen angereichert ist. Darüber hinaus können Sie Ihr Kaninchen auch durch sonnengetrocknetes Heu unterstützen. Das Heu sollte aber nicht als einzige Vitamin-D-Quelle agieren, da hier nicht genügend Vitamin D vorhanden ist. Darüber hinaus – sollten Sie sich für diese Variante entscheiden – ist es wichtig, dass das Heu durch die Sonne und nicht maschinell getrocknet wurde. Dies können Sie jedoch nur gewährleisten, wenn Sie es selbst trocknen. Eine weitere Möglichkeit besteht in der künstlichen Vitaminzufuhr durch Vitamin D Präparate. Achten Sie darauf, dass es sich um reine Vitamin D Präparate und keine Multivitamin Präparate handelt. Diese Lösung sollten Sie nicht vorübergehend bei einem Vitamin-D-Mangel Ihres Kaninchens einsetzen. Sie stellt auf keinen Fall eine angemessene dauerhafte Lösung für Ihr Haustier dar.

Vitamin D für ein glückliches Kaninchen

Vitamin D gehört zu den wichtigen Bestandteilen, die lebensnotwendig sind – und zwar sowohl für Menschen als auch für Tiere. Als Haustier sind die Tiere in ihrem Tun und Handeln eingeschränkt und an uns Menschen gebunden. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie Ihrem Haustier – ob Kaninchen, Hund oder Vögel – immer ausreichend Möglichkeiten bieten, in der Sonne neue Energien zu tanken und seinen Vorrat an Vitamin D aufzufüllen. Wenn allein Sonnenlicht mal nicht ausreicht, gibt es auch viele andere Lösungen, Ihrem kleinen Mitbewohner unter die Arme zu greifen.

Kaninchen Vitamin D glücklich


Zoostore Ratgeber